Testen Sie den landwirtschaftlichen Pressedienst Agra-Europe

 Zugriff auf alle aktuellen Premium-Meldungen von Agra-Europe

 Die wichtigsten Nachrichten des Tages schnell im Blick

 Speichern Sie Artikel in Ihrem persönlichen Koffer zum späteren Lesen

 Täglicher Newsletter mit allen Meldungen des Tages


Tagung zur Zukunft des Waldes und gebietsfremden Baumarten

Startdatum: 19. April


Ort: Lemgo

Beschreibung: 

Welche gebietsfremden Baumarten künftig im deutschen Wald wachsen können, ist Thema einer Tagung, die der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen und der Landesverband Lippe am 19. April in Lemgo ausrichten. Nach Angaben der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) untersuchen der Landesbetrieb und der Landesverband derzeit die Eignung verschiedener nichtheimischer Baumarten für den Anbau in heimischen Wäldern. Unter dem Titel „Heute den Wald von Morgen gestalten“ soll nun bei der Fachveranstaltung der Stand des Wissens hinsichtlich der Potentiale und Grenzen des Anbaus nichtheimischer Bäume aus verschiedenen Perspektiven dargestellt werden. Dabei geht es um die Eigenschaften und die mögliche Verwendung von Holz gebietsfremder Baumarten, den Wachstumsablauf und witterungssensitive Zuwachsreaktionen, aber auch um Erfahrungen mit ausländischen Baumarten auf forstlichen Versuchsflächen Brandenburgs in den vergangenen 130 Jahren. Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert im Rahmen des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ über die FNR das Verbundvorhaben „Steigerung der nachhaltigen Holzproduktion unter Nutzung ausgewählter Baumarten aus anderen biogeografischen Regionen“. Das Projekt des Landesbetriebes und des Landesverbandes Lippe ist ein Teil davon.