Testen Sie den landwirtschaftlichen Pressedienst Agra-Europe

 Zugriff auf alle aktuellen Premium-Meldungen von Agra-Europe

 Die wichtigsten Nachrichten des Tages schnell im Blick

 Speichern Sie Artikel in Ihrem persönlichen Koffer zum späteren Lesen

 Täglicher Newsletter mit allen Meldungen des Tages


Stunde der Gartenvögel

Startdatum: 10. Mai

Enddatum: 13. Mai


Ort: Bundesweit

Beschreibung: 

Gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU) auch 2018 dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden. Wie die beiden Naturschutzorganisationen mitteilten, findet die „Stunde der Gartenvögel“ in diesem Jahr vom 10. bis 13. Mai statt. NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller unterstrich die Bedeutung einer großen Beteiligung. Je mehr Menschen an der Gartenvogelzählung teilnähmen, desto aussagekräftiger würden die Ergebnisse. Anhand der mittlerweile seit dreizehn Jahren erhobenen Daten sei es inzwischen möglich, solide Aussagen über die langjährige Entwicklung des Gartenvogelbestandes zu treffen. Sorgen machen dabei laut Darstellung des NABU-Vogelschutzexperten Sven Lachmann beispielswiese die Bestände von Mehlschwalbe und Mauersegler. Beide Arten gingen um etwa 6 % bis 7 % pro Jahr zurück, so dass 2016 jeweils nur noch etwa die Hälfte der Bestände von 2007 vorhanden gewesen seien. Allerdings habe es 2017 wieder mehr Mehlschwalben und Mauersegler gegeben, so Lachmann. Die diesjährige Stunde der Gartenvögel werde zeigen, ob das eine Trendwende zum Besseren oder nur die Auswirkung des guten Wetters am Zählwochenende gewesen sei. Nach Angaben der Naturschützer hatten im vergangenen Jahr fast 61 000 Vogelfreunde die Aktion unterstützt und aus mehr als 40 000 Gärten insgesamt über 1,4 Millionen gesichtete Vögel gemeldet.