Testen Sie den landwirtschaftlichen Pressedienst Agra-Europe

 Zugriff auf alle aktuellen Premium-Meldungen von Agra-Europe

 Die wichtigsten Nachrichten des Tages schnell im Blick

 Speichern Sie Artikel in Ihrem persönlichen Koffer zum späteren Lesen

 Täglicher Newsletter mit allen Meldungen des Tages


Norddeutsche Obstbautage

Startdatum: 11. Februar

Enddatum: 16. Februar


Ort: Jork

Beschreibung: 

Die Obstbauern an der Niederelbe werden auch in diesem Jahr wieder mit den Norddeutschen Obstbautagen in die neue Saison starten. Wie das Landvolk Niedersachsen mitteilte, finden die Kombination aus einer Fachausstellung mit Maschinen und Geräten sowie Vortragsveranstaltungen vom 11. bis 16. Februar in Jork im Landkreis Stade statt. Dabei können spezielle Traktoren für den Obstbau, Lagerräume und neue Ideen für den Hofladen besichtigt werden. Die Fachvorträge in der Altländer Festhalle knüpfen in diesem Jahr an das Extremwetter 2018 an und haben den Klimawandel als Schwerpunkt. So wird von Experten des Obstbauzentrums Esteburg über „Wasser als knapper Produktionsfaktor?“ und „Sonnenbrand an Äpfeln“ referiert. Im verbandspolitischen Teil, den der Kreisbauernverband Stade organisiert, beantwortet am 14. Februar der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), Prof. Andreas Hensel, die Frage, ob „wirklich Gift im Essen“ ist. Außerdem erhalten an diesem Tag die Absolventen der Fachrichtung Obstbau aus den Jahrgängen 2016 bis 2018 ihre Meisterbriefe, wobei die drei Besten besonders gewürdigt werden. Die Niederelbe ist laut Landvolk eine Hochburg des deutschen Obstbaus. Dort gibt es gemäß der Baumobsterhebung von 2017 insgesamt 565 Obstbetriebe. Sie bewirtschaften gut 10 000 ha, die zu fast 90 % mit Apfelbäumen bepflanzt sind.