Mortler fordert „endlich ein vernünftiges Wolfsmanagement“

BERLIN. Unter Verweis auf kürzlich erfolgte Wolfsangriffe auf zwei Kinder und eine Touristin in Polen hat die CSU-Bundestagsfraktion „endlich ein vernünftiges Wolfsmanagement“ gefordert, um entschlossen handeln zu können.


Sie müssen als Premiumnutzer angemeldet sein, um diesen Artikel vollständig lesen zu können.


Sie sind noch kein Kunde? Informieren Sie sich über unser Angebot.