Neuseeland prüft Exportverbot für Rinder

WELLINGTON. Die Ausfuhr von lebenden Rindern steht in Neuseeland auf dem Prüfstand. Ein mögliches Verbot der Lebendausfuhr von Rindern sei eine von mehreren Optionen, die im Rahmen einer Überprüfung des Handels mit lebenden Tieren in Betracht gezogen würden, erklärte Landwirtschaftsminister Damien O’Connor am Montag in Wellington.


Sie müssen als Premiumnutzer angemeldet sein, um diesen Artikel vollständig lesen zu können.


Sie sind noch kein Kunde? Informieren Sie sich über unser Angebot.