Ruf nach Kamerapflicht in Schlachthöfen wird lauter

BONN. Nachdem am Dienstag dem Rinderschlachthof Standardfleisch in Oldenburg grobe Verletzungen des Tierschutzes vorgeworfen worden sind, zeigen von Tierrechtlern heimlich gemachte Filmaufnahmen und im ARD-Mittagsmagazin heute ausgestrahlte Bilder im brandenburgischen Bio-Schlachthof Hakenberger Fleisch ebenfalls große Verstöße.


Sie müssen als Premiumnutzer angemeldet sein, um diesen Artikel vollständig lesen zu können.


Sie sind noch kein Kunde? Informieren Sie sich über unser Angebot.