Agrarpolitische Fortbildungsreihe der AbL

12.05.2022
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft
Ort: Internet
www.abl-ev.de/initiativen/fortbildungsreihe

Für alle Bauern und agrarpolitisch Interessierte organisiert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) in den kommenden Monaten eine agrarpolitische Fortbildungsreihe. Ziel ist es nach Angaben des Verbandes, sich gegenseitig Argumente an die Hand zu geben, um aktiv die eigene Position zu vertreten und für eine „zukunftsorientierte Landwirtschaft zu kämpfen“. Die Fortbildungen finden ab dem 17. Februar in zweiwöchigem Rhythmus online statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei der Auftaktveranstaltung wird die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium, Dr. Ophelia Nick, einen Ausblick auf die Landwirtschaftspolitik der kommenden vier Jahre geben. Am 3. März werden Agri-Photovoltaik und die Zukunft von Biogas beleuchtet; zwei Wochen später lautet das Thema „Klimawandel & Landwirtschaft - Aus eigener Betroffenheit ins Handeln kommen!“. Der letzte Termin im März stellt Agroforstsysteme als Zukunftsmodell einer nachhaltigen Landwirtschaft in den Mittelpunkt. Am 14. April werden Gentechnik und Patente diskutiert; am 28. April befassen sich die Teilnehmer mit Saatgut und Nachbau. Der erste Termin im Mai wird ganz im Zeichen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) stehen; am 19. Mai wird dann der „Kampf um den Boden“ thematisiert. Zum Abschluss der Fortbildungsreihe am 2. Juni geht es um Gemeinwohlverpachtungen. Weitere Informationen und den aktuellen Einwahllink stellt die AbL auf ihrer Internetseite bereit.


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung