Fachtagung über Wirtschaftlichkeit alter Sorten und Rassen

01.12.2021
Veranstalter: nova; Stiftung Rheinische Kulturlandschaft
Ort: Berlin
www.tagung-agrobionet.de

Praktische Empfehlungen zur Förderung alter Pflanzensorten und Nutztierrassen wollen Fachleute auf einer Präsenztagung geben, die am 1. Dezember im Berliner Hotel „Aquino“ unter „2G“-Bedingungen stattfindet. Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Bonn dazu erklärte, haben die Experten im Rahmen des Projektes „AgroBioNet“ die Erfolgsfaktoren von 21 Leuchtturmprojekten analysiert. Im Fokus der Veranstaltung sollen die regionale Wertschöpfung, die biologische Vielfalt und die Stärkung des heimischen Kulturgutes stehen. Die Teilnehmer können mit Praktikern aus den Bereichen Fleisch, Getreide, Obst, Gemüse und Wein ins Gespräch kommen. Auch Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Handel und den betreffenden Verbänden werden erwartet. Anmeldungen sind laut BLE bis Mittwoch dieser Woche (24.11.) im Internet möglich. Veranstalter sind das nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH und die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft als Projektnehmer. Das Projekt ist vom Bundeslandwirtschaftsministerium im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert worden. Das Informations- und Koordinationszentrum biologische Vielfalt (IBV) in der BLE leistete fachliche Unterstützung.


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung