Agrarwissenschaftliches Symposium zur Biodiversität in der Agrarlandschaft

26.09.2019
Veranstalter: Hans Eisenmann-Forum der Technischen Universität München
Ort: Freising
www.hef.wzw.tum.de

Zum zehnten Agrarwissenschaftlichen Symposium lädt das Hans Eisenmann-Forum der Technischen Universität München (TUM) am 26. September nach Freising-Weihenstephan ein. Im Fokus steht das Thema „Biodiversität in der Agrarlandschaft: messen - fördern - gestalten“. Unter anderem referiert der emeritierte TUM-Wissenschaftler Prof. Wolfgang Haber über die Vereinbarkeit der Erhaltung von Biodiversität mit der Landnutzung. Dr. Andrée Hamm von der Universität Bonn spricht über die Dokumentation der Funktionen von Insekten in Ökosystemen mittels DNA-Barcoding. Der TUM-Forscher Dr. Marco Körner informiert über die Potentiale der satellitengestützten Fernerkundung zur Kontrolle von Agrarumweltmaßnahmen und zur Bemessung von Subventionsleistungen. Prof. Johannes Kollman, der ebenfalls an der TUM tätig ist, beleuchtet erfolgreiche Maßnahmen zur „Revitalisierung“ der Produktionsökosysteme. Beispiele für zielorientierte und effiziente Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität in Agrarökosystemen stellt Dr. Petra Dieker vom Thünen-Institut vor. Innovative Governance-Ansätze zur Bereitstellung von Biodiversität und Ökosystemleistungen in Agrarlandschaften zeigt Prof. Bettina Matzdorf vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) der Universität Hannover auf.


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung