Diskussion zur Auslagerung betrieblicher Aufgaben im Gartenbau

22.08.2019
Veranstalter: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Ort: Tönisvorst; Kerken
www.lwk.nrw.de

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt am 22. August zum Besuch von zwei Gartenbaubetrieben ein, um mit den Betriebsleitern über die Auslagerung von betrieblichen Aufgaben zu diskutieren. Im Fokus stehen die Beweggründe für die gewählte Verarbeitungstiefe und die entsprechenden Vor- und Nachteile von Eigen- und Fremdleistungen. Zunächst steht von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr der Besuch des Großheyerhofs in Tönisvorst auf dem Programm. Dort wachsen auf rund 40 ha Äpfel, Birnen, Süßkirschen, Aprikosen und Pflaumen. Direkt vor Ort werden die eigenen Früchte unter anderem zu frischen Säften, Schorlen, Fruchtaufstrichen und Apfelmus verarbeitet. Außerdem werden die eigenen Anlagen für die Lohnverarbeitung genutzt. Für 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist der Besuch des Gemüse- und Obstbaubetriebs der Familie Petkens in Kerken geplant, der auf 11 ha Äpfel, Süßkirschen und Erdbeeren anbaut, die die Kunden auch selbst pflücken können. Die Markthalle wird ergänzt um einen Laden in der Fußgängerzone in der Stadt. An beiden Standorten werden neben frischem Obst und Gemüse auch Produkte angeboten, die von Berufskollegen und lokalen Unternehmen veredelt wurden. Außerdem betreibt die Familie einen Lieferservice für frische Produkte. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind per E-Mail oder telefonisch möglich. (landservice@lwk.nrw.de; 0251 2376-305).


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung