HLBS-Seminar zur Entschädigung bei öffentlichem Landentzug

04.09.2020
Veranstalter: Hauptverband der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen
Ort: Göttingen
www.hlbs.de

Entschädigungsfragen beim öffentlichen Entzug landwirtschaftlicher Nutzflächen und bei anderen öffentlichen Eingriffen stehen im Mittelpunkt eines Seminars, das der Hauptverband der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen (HLBS) am 4. September in Göttingen organisiert. Behandelt werden laut HLBS Rechtsgrundlagen und Beispiele zum Enteignungs- und Entschädigungsrecht einschließlich der Abgrenzung zur Sozialbindung des Eigentums und die rechtliche Vertretung von Enteignungsbetroffenen. Neben einem Überblick über mögliche Entschädigungspositionen werden auch die Bedeutung der Entschädigungsrichtlinie Landwirtschaft, Bewertungsfragen bei An- und Durchschneidungs- sowie Umwegschäden, Erwerbsverlustkalkulationen sowie die Ermittlung von Pachtaufhebungsentschädigungen beleuchtet. Das Seminar richtet sich dem Hauptverband zufolge an Betroffene sowie sonstige Fachinteressierte und vermittelt notwendiges Grundwissen für eine landwirtschaftliche Sachverständigentätigkeit. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 270 Euro zuzüglich Steuern; HLBS-Mitglieder erhalten 15 % Rabatt. Im Seminarpreis enthalten sind Unterlagen, Mittagessen und Kaffeepausen. Um Anmeldung wird gebeten.


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung