Vortragstagung von DGfZ und GfT

11.09.2019 - 12.09.2019
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde; Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften; Universität Gießen
Ort: Gießen
www.dgfz-bonn.de

Prognosen, Chancen und Konzepte auf dem Weg zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Nutztierhaltung stehen im Mittelpunkt einer Plenartagung, die von der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) gemeinsam mit der Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften (GfT) und dem Institut für Tierzucht und Haustiergenetik der Universität Gießen am 11. und 12. September in Gießen organisiert wird. Wie die DGfZ mitteilte, informiert Jeanette Huber vom Zukunftsinstitut über Food Trends und deren Hintergründe. Warum erhöhte Produktionsstandards und ein Fleischverzicht nicht nachhaltig sind, erläutert Prof. Michael Schmitz von der Universität Gießen. Konzepte für die Zukunft der Milchviehhaltung stellt Dr. Anke Römer von der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern vor. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit den Referenten statt. Nach der Plenartagung präsentieren laut DGfZ junge Wissenschaftler zwei Tage lang ihre Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Tierzucht und der Tierhaltung. Auch der DGfZ-Preis wird im Rahmen der Veranstaltung verliehen. Der Kostenbeitrag für Tagungsband und Kaffeepause beträgt für Professoren, Wissenschaftler und Studenten 60 Euro; Referenten zahlen 40 Euro. Um Anmeldung wird gebeten.


Übertragen Sie diesen Termin in ihren Kalender:

Termin herunterladen (bitte einloggen)

Kompakt


Das digitale Nachrichtenangebot von Agra-Europe

Lesen Sie die wichtigsten Meldungen des Tages

Am PC oder mobil stets auf dem Laufenden

Berichterstattung in gewohnter Agra-Europe-Qualität

Das tägliche Geschehen zusammengefasst im AgE Newsletter

Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung